Nachrichten Überblick

Position for a post-doctoral researcher, Università di Pavia (Italy) Mehr

CfA: Kommentare zu Schlüsseltexten der Menschenrechtsgeschichte Mehr

Call for Papers: Postgraduate Conference in Comparative Legal History 22–24 February 2018, Augsburg University, Germany Mehr

New Publication: Global Perspectives on Legal History 9 Mehr

Announcement: JEV-Fellowship for European Administrative History 2018 Mehr

Forum Nachrichten

„Die Berliner Republik in ihrem zeit- und rechtsgeschichtlichen Zusammenhang. Vorläufige Thesen und offene Fragen“

29. September 2014

Vortrag von Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte, München)


15. Oktober 2014, 18.00 Uhr

Frankfurt


Gemeinsam mit dem Institut für Rechtsgeschichte der Goethe-Universität Frankfurt knüpft das Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte ab dem Wintersemester 2014/2015 an eine Frankfurter Tradition an und lädt zu den Frankfurter Rechtshistorische Abendgespräche ein. Diese sollen in Zukunft jeweils zu Beginn und am Ende der Vorlesungszeit stattfinden und werden im Wechsel vom Institut für Rechtsgeschichte der Goethe Universität und dem Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte ausgerichtet.

Den Auftakt der Reihe macht am 15. Oktober 2014 um 18.00 Uhr Prof. Dr. Andreas Wirsching, Direktor des Instituts für Zeitgeschichte in München. Er wird über „Die Berliner Republik in ihrem zeit- und rechtsgeschichtlichen Zusammenhang. Vorläufige Thesen und offene Fragen“ sprechen. Die Veranstaltung, zu der wir Sie herzlich einladen, findet im Vortragssaal des Max-Planck-Instituts statt.